Startseite > Produkte > Schläuche

Schläuche

Einleitung Schläuche

PDFDruckenE-Mail

Die Anforderungen die an einen Schlauch gestellt werden sind sehr vielfältig. Vom einfachen Wasser- oder Luftschlauch bis zum Beton-Förderschlauch variieren die Bedingungen erheblich. Ob nur Luft zugeführt oder abgesaugt wird oder Beton, eine zähe Masse, in die 3. Etage eines Hauses gedrückt werden muss, erfordert natürlich einen anderen Schlauch. Desgleichen gilt bei Vakuum-Schläuchen. Luft aus einem Raum zu saugen oder, wie bei Straßen-Kehrmaschinen, Schmutz, Glasscherben, Metallteile usw. mit hoher Geschwindigkeit und um Kurven zu transportieren ist nicht mit dem gleichen Schlauch zu bewerkstelligen. Diese Kriterien sind jedoch nicht die einzigen zu berücksichtigenden Fakten, um den richtigen Schlauch auszuwählen.

 

 

Schlauchsortiment

PDFDruckenE-Mail

Schlauchsortiment

Der Bereich 'Schläuche' ist sehr umfangreich, wir liefern Schläuche von A wie Abgas- oder Autogenschlauch bis Z wie Zwillingsschlauch, dazwischen liegt ein großes Spektrum von Schläuchen für fast jede Anwendung.

Schläuche aus Gummi oder Kunststoff, mit oder ohne Gewebeeinlage, mit oder ohne Spirale, oder auch mit Gewebeeinlage und mit Spirale.        Schläuche aus Metall als Schutz- oder Förderschlauch

Schläuche bestehen in der Regel aus  - Seele - Einlage(n) - ggf. Spirale + Decke

Die Schlauchseele ist beständig gegen das zu fördernde Medium, die Einlage(n) gewähren die Druckfestigkeit, die Spirale die Biege- und Unterdruckbeständigkeit bis zu 0,9 m/Ws. Die Decke bietet Schutz vor äußeren Einflüssen wie Abrieb, Öl, Fett, Chemikalien,                       
Ozon, Umgebungtemperatur usw.

Auch Schläuche mit besonderen Eigenschaften oder Beständigkeiten wie Dampfschlauch, Feuerwehrschlauch, Spezialschlauch für die Holzindustrie, Trinkwasser-, Lebensmittel-, Bier- und Milchschlauch, Tankwagen-/Mineralölschlauch, Chemieschlauch, Pressluft-/Druckluft-/Pneumatikschlauch        jeweils mit den erforderlichen Eigenschaften und Zulassungen.

Schläuche mit Umflechtung zum Schutz gegen äußere Einflüsse, Schläuche mit Kupferlitze zur statischen Ableitung

Hochtemperaturschlauch von -20 bis +1100°C                       
Absaugschlauch von -260° bis +400°C

Schläuche aus:  PVC, PA, PE, PU, PTFE usw                       
    Gummi,
    Metall,

Schlauchwagen, Schlauchaufroller, Wandhalter, Schlaucharmaturen, Schlauchschellen, usw.

 

Schlauchaufbau technische Schläuche

PDFDruckenE-Mail

Der Schlauchaufbau:
Technische Schläuche bestehen im allgemeinen aus den Komponenten Seele, Einlage und Decke. Zwischen Seele und Decke liegt die Einlage (Druckträger), die dem Schlauch die nötige Stabilität verleiht, manchmal auch kombiniert mit einer Spirale.

Herstellungsverfahren:
Bei der Produktion von Schlauchseele und -decke gibt es unterschiedliche Herstellungsverfahren.

1. Die Extrusion: Hier wird die Seele und die Decke mittels eines Extruders direkt auf einen mitlaufenden Dorn (runde Eisenstange, die dem Innendurchmesser und der Länge des zu fertigenden Schlauches entspricht) aufgespritzt, oder mit einem speziellen Verfahren dornlos extrudiert. Dadurch können längere Schläuche als bei der Dornfertigung hergestellt

Weiterlesen: Schlauchaufbau technische Schläuche

 

die richtige Wahl

PDFDruckenE-Mail

Die richtige Auswahl
Folgende Punkte sind zu klären um die richtige Auswahl zu treffen:
1. Druck / Unterdruck (Vakuum):
    gleichbleibend oder variierend, wie hoch       bar*
    bei variierend; langsam an- und absteigend oder stoßweise,  von      bis
    z.B. Waschmaschinen Zuleitung
    * = bar bei Überdruck, mm/WS (= MIllimeter Wasseresäule) bei Vakuum
2. Temperatur:
    gleichbleibend oder variierend von      bis       °C
    Umgebungs-Temperatur      °C
3. Fördergut:  gasförmig / flüssig / Feststoff
    welches   (z.B. Salzsäure)
    Konzentration   (z.B. 30%)
    oder Feststoffe, z.B. Holzspäne, Metall, Glas
4. Umgebungseinflüsse:
    Einwirkungen von Außen, z.B. Oel, Hitze (Kühlerschlauch) Witterung/Wetter
    Funken, Kälte usw.
5. Sonstige Beanspruchungen:
    häufige Biegewechsel, z.B. Pneumatik,  mech. Beanspruchung von außen,
    starke seitliche Bewegungen oder Verdrehungen, axiale Bewegungen


siehe Detail zur sonstigen Beanspruchung

 

 

Details zur sonstigen Beanspruchung

PDFDruckenE-Mail

Details zur sonstigen Beanspruchung

Insgesamt gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Schlaucharten, von A wie Abgasschläuche bis Z wie Zementsiloschlauch. Es bleiben (fast) keine Wünsche offen. Auch Temperaturen stellen meist kein Problem mehr dar. Es gibt Schläuche die 1000°C aushalten!

Besonders zu beachten ist die Möglichkeit der statischen Aufladung durch das zu transportierende Fördergut. Hierbei könnte jemand, der den Schlauch anfasst, einen elektrischen Schlag bekommen! Dies wird durch Erdung des Schlauches, entweder der Spirale, oder durch eine seitlich angebrachte Kupferlitze verhindert.

Weiterlesen: Details zur sonstigen Beanspruchung